Ferienwohnung Kroatien

Buchen Sie Ihre Ferienwohnung direkt vom Vermieter

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Kroatien
Pool Haustier
Waschmaschine Sauna
Spülmaschine Sat/Kabel-TV
Kinderbett abg. Grundstück
Meerblick

Zadar, Ferienwohnung oder Ferienhaus in Zadar Kroatien mieten

Zadar ist das Zentrum der gleichnamigen Gespanschaft. Mit der Landeshauptstadt Zagreb und dem nördlichen Europa ist Zadar gut verbunden mit der erst vor kurzem fertig gestellten Autobahn Zagreb - Split. Entlang der Adriaküste führt von Zadar nach Rijeka die sehr interessante Panoramastraße „Magistrale“, die in südlicher Richtung weiterführt bis nach Split und Dubrovnik. Sie ist zwar recht kurvenreich, bietet aber wunderschöne Aussichten auf die der Küste vor gelagerten Inseln. Es existiert auch eine Eisenbahnlinie nach Knin und von dort aus weiter nach Zagreb. Vom Fährhafen Zadar starten Schiffe zu den nahe gelegenen Inseln oder über die internationale Route nach Ancona in Italien.

Flughafen von Zadar befindet sich 14 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt in bei der Ortschaft Zemunik.

Zadar ist eine der attraktivsten touristischen Destinationen an der gesamten Adriaküste. Das hohe Gebirgsmassiv des Velebit, das flache Hinterland Ravni Kotari und natürlich die Adria-Küste mit ihren zahlreichen Inseln und Buchten verleihen durch die geographischen Kontraste dieser Region einen großen Reiz. Ist die Natur hier schon atemberaubend, so erwartet Sie das gleiche Gefühl bei einem Bummel durch die Altstadt von Zadar. Das reiche kulturelle Erbe dieser Stadt ist mit jedem Schritt sichtbar. Eine einzigartige Attraktion in Europa ist die an der Spitze der Altstadt-Halbinsel befindliche Meeresorgel, die im Rhythmus der Meereswellen und durch den Druck des Wassers wundervolle Klangwelten erzeugt Gespräch mit den Menschen in Zadar werden Sie immer wieder Basketball-Geschichten zu hören bekommen, denn aus dieser Stadt kommen so berühmte Basketballer wie Dražen Petrović, aber auch noch viele andere große Basketball-Spieler.

zadar

Geschichte von Zadar:

Im 4. v. Chr. wurde Zadar erstmals erwähnt unter dem Namen Jadera, dem Vorläufer des heutigen Namens Zadar. Damals lebte hier der Stamm der Liburner. War Zadar damals nur eine Siedlung, so gaben ihm die Römer im 2. Jh. v. Chr. seine städtische Gestalt, indem sie Stadtmauern errichteten und Straßen sowie die meisten Gebäude bauten, die man noch heute in der Altstadt findet.

Nach den Römern und wegen der Völkerwanderung, den Angriffen der Barbaren und auch wegen der großen Erdbeben, die die Stadt zerstörten, stagnierte der Wohlstadt von Zadar bis zum 7. Jahrhundert. Dann kam die Zeit der byzantinischen Herrschaft und Zadar wurde zum Zentrum der byzantinischen Provinz Dalmatien. Die byzantinische Herrschaft beeinflusste in positiver Weise die Stadtentwicklung, denn man hatte ziemlich große Autonomie behalten und der Handel sowie  auch der Seeverkehr begannen sich zu entwickeln. Dadurch, und auch wegen seiner strategisch wichtigen Lage, entwickelte sich Zadar zur Schutzmacht des Gebietes des Kvarner und auch der Kastela Bucht.

Während Zadar immer mehr an Bedeutung gewann, erstreckte sich sein Einflussbereich nun auf das Hinterland und im 11. Jahrhundert stieg die Zahl der kroatischen Bewohner in der Stadt stark an. Aber auch Zadar teilte nun das Schicksal vieler Städte in Kroatien und kam im Jahre 1105 zusammen mit dem Rest des Landes unter ungarische Herrschaft.

Gruss an die Sonne

In den nun kommenden Jahren gab es immer wieder Angriffe durch die Venezianer und im Jahre 1409 wurde die Stadt an die Republik Venedig verkauft, die ihre städtische Autonomie stark einschränkte. Und doch entwickelte sich  Zadar weiter, dank Leuten wie Juraj Dalmatinac, einem der berühmtesten kroatischen Bildhauer aller Zeiten. Er hat auch die wunderbare Kathedrale von Sibenik gestaltet. Im 16. und 17. Jahrhundert griffen die Türken Zadar an und eroberten auch das Hinterland der Stadt. Man verstärkte in dieser Zeit die hohen  Stadtmauern von Zadar.

Nach den Venezianern kam Zadar im 18. Jahrhundert zusammen mit Dalmatien unter französische Herrschaft, die aber nur bis 1813 dauerte. Es folgten die Österreicher bis zum Jahre 1918. Zwei Jahre später wird  Zadar Teil des Staates Italien, dessen Herrschaft bis zum II. Weltkrieg dauerte, in dem an der Altstadt große Schäden durch Bombenangriffe entstanden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Zadar Teil Jugoslawiens. Es wurde eine Eisenbahnverbindung nach Knin errichtet und die Universität ausgebaut. Zadar wurde auch im letzten Krieg in den neunziger Jahren wieder stark beschädigt. Es war zeitweise vom Rest des Landes abgeschnitten, bis das Gebiet 1993 von der Kroatischen Armee befreit wurde. Heute sind die Schäden des Krieges kaum noch zu sehen und die kleine Stadt gehört zu den am schnellsten wachsenden Städten des Landes. Auch der Tourismus hat sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt und bietet attraktive Angebote für Urlauber.

Loewen Tor Zadar

Kultur:

Wie viele Städte an der Adriaküste, so besitzt auch Zadar ein reiches kulturelles Erbe. Nähert man sich der Altstadt, so sieht man zuerst die beeindruckenden Stadtmauern, die heute noch an die bewegte Geschichte der Stadt erinnern. Durch diese Mauern führen 2 Stadttore aus dem 16. Jahrhundert ins Zentrum von Zadar, dessen Straßen eher an ein Labyrinth erinnern. An fast jeder Ecke findet man hier ein kunsthistorisches Monument: Am bekanntesten ist die Kirche St. Donat aus dem 9. Jahrhundert n. Chr., benannt nach dem Bischof, der sie erbauen ließ. Vor dieser Kirche befindet sich das ehemalige römische Forum. Es stellt ein schönes Beispiel dar für die komplexen Dimensionen, die dieser Stadt ihr Gesicht gaben und sie zu einem der wichtigsten historischen Orte unter den Städten an der Adria machen.
Daneben gibt es noch weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten: Die Kirche und das Kloster der Heiligen Maria, die wiedererbaute Kirche Saint Chrysogonus aus dem 12. Jh., die St. Anastasia-Kathedrale aus dem 13. Jh., den schönen Volksplatz, den Fünf-Brunnen-Platz und viele Paläste, Villen und andere Kulturdenkmäler, die das reiche Erbe dieser Stadt bilden.

Einige Museen und Galerien, die man in Zadar besuchen sollte:

Galerie der Stadt Zadar im Volksmuseum Archäologisches Nationalmuseum Zadar Die Altstadt, umgeben von ihrer imposanten Stadtmauer, kann man auch mit so genannten "barkarijoli", kleinen Holzboote, erreichen. Die Überfahrt vom Festland zur Altstadt dauert nur etwa 1,5 Minuten.

Meeresorgel – Sie gibt es in Europa nur hier und man findet sie an der Außenseite der Halbinsel, auf der die Altstadt sich befindet. Die Orgel wird von den Wellenbewegungen des Meeres gespielt und erzeugt wunderbare Töne.

Gruß an die Sonne – Eine neue Attraktion am Ende der Halbinsel – Es bietet sich in der Dunkelheit eine beeindruckende Lightshow im Rhythmus der Wellen und zusammen mit der Musik der Meeresorgel.

Besuch der Nationalparks: Kornati mit seinen vielen Inseln, Paklenica mit seinen Schluchten, Krka mit seinen Wasserfällen.

Vransko See - In der Nähe von Biograd – er ist der größte natürliche See in Kroatien.

Alte Städte in der Nähe von Zadar: Nin und Benkovac.

Insel Pag – Probieren Sie den weltbekannten Schafskäse von der Insel Pag.

Zadar_see_organ

Strände in Zadar:

Die Strände in der Umgebung von Zadar sind überwiegend Kieselstrände und fast alle sind für Familien mit kleineren Kindern gut geeignet. Einige Strände gehören zu Hotelanlagen und bieten größeren Komfort, denn hier können Sie Sonnenschirme und Liegestühle mieten. Oft gibt es nur ein Stückchen weiter versteckte Buchten, in denen man Ruhe und sauberes Meerwasser vorfindet.

Etwa 2,5 km entfernt von Nin liegt die Stadt Sabunike in einer sandigen Gegend. Sie ist bekannt für ihre schönen Sandstrände. Fahren Sie von Zadar aus in Richtung Nin und dann weiter Richtung Privlaka.

Unterkunft in Zadar:

Der größte Teil der Unterkunft in Zadar befindet sich in den Stadtteilen Borik und Diklo, die nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegen. In Borik gibt es mehrere Hotels in den Kategorien von All Inclusive bis zum 4-Sterne-Luxushotel mit Wellness-Bereich. Hier steht auch das größte Hotel der Stadt. Im Stadtteil Diklo finden Sie die größte Anzahl an privaten Unterkünften in Zadar, aber natürlich hat auch die Altstadt einiges an Unterkünften zu bieten. Ein gutes Beispiel ist das Hotel Bastion, das im Herzen der Altstadt liegt. Da Zadar relativ nahe an einem internationalen Flughafen liegt, ist es für die Anbieter von Apartments oder Ferienwohnungen problemlos möglich, Sie von dort abzuholen. In unserer Datenbank können Sie bei Ihrem Vermieter anfragen, ob dieser Service auch angeboten wird.

Restaurants:

In Zadar finden Sie eine ähnliche gastronomische Landschaft wie im restlichen Dalmatien. Es steht viel Fisch auf der Speisekarte, gefolgt von frischem oder gekochtem Gemüse. Genießen Sie hier gutes Essen, guten Service und mediterranes Ambiente. Unter den Angeboten in den Restaurants gibt es auch Süßwasserfische. Bei den Fleischgerichten sollten Sie nicht vergessen, das gegrillte Lamm zu probieren. Und auch der Käse von der Insel Pag und der luftgetrocknete Schinken zusammen mit Oliven aus dem Hinterland von Zadar sind auf jeden Fall einen Versuch wert.  

Hier einige der besten Restaurants in Zadar:

Restaurant Kornat - Eines der besten Restaurants der Stadt. Es hat bereits viele Auszeichnungen für seine Qualität erhalten. Das Restaurant liegt in der Altstadt in der Nähe des Hafens. Auf der Speisekarte finden Sie sehr gute Gerichte, die ebenso lecker zubereitet werden. Das Restaurant ist im Stil einer Galerie eingerichtet.  

Restaurant Niko - Das Restaurant hat eine 40 Jahre alte Tradition und ist in Zadar für  seine freundlichen Gastgeber und sein sehr schmackhaftes Essen bekannt. Es befindet sich am Stadtrand und die Aussicht von hier ist großartig – auf die Stadt und den Hafen. Immer frisch ist das Angebot an Meeres-Spezialitäten, das Personal ist flink  und die antiken Stücke, mit denen das Restaurant dekoriert ist, verbreiten eine wunderschöne Atmosphäre.


Restaurant Žvelti Brabor - Im Ortsteil Bokanjac gelegen. Hier können Sie das beste Fleisch unter der Peka (Glocke) essen: Lamm, Kalb und gebackener Krakenfisch mit Kartoffeln. Wegen der großen Beliebtheit des Restaurants ist es erforderlich, im Voraus zu reservieren.

Unterhaltung und Nachtleben:

Die beste Reisezeit für Zadar ist in den Sommermonaten, denn dann wird jeder Tag zu einem neuen Fest für Sie werden und Sie können gleichzeitig entspannen und auch Unterhaltung haben.

Das Zentrum des Nachtlebens ist die Hauptstraße in der Altstadt, die Kalelarga. In den zahlreichen Cafés gibt es gute Musik, ausgewählte Getränke, Cocktails. Hier kann man gut die Zeit bis in den frühen Morgen verbringen.

Wenn Sie tanzen und laute Musik mögen, besuchen Sie die Diskotheken in der Stadt: Das Forum, den Club Gotham und das Arsenal.

Zadar_panorama_forum

Einkaufen in Zadar:

Lebensmittelmarkt: Der Obst- und Gemüsemarkt liegt mitten in der Altstadt. Das Angebot ist bemerkenswert, täglich gibt es frische Produkten aus dem fruchtbaren Hinterland von Zadar und von den Inseln vor der Stadt. Er ist auch einer der größten Märkte in Kroatien und zeichnet sich aus durch seine Atmosphäre, die viele Menschen anzieht.

Fischmarkt: Es befindet sich ebenfalls in der Altstadt, und zwar unmittelbar neben dem Obst- und Gemüsemarkt. Das Angebot ist reichlich, denn in einer Stadt am Wasser bietet man natürlich alles, was aus dem Meer kommt frisch und in sehr guter Qualität an. Die Fischer und ihre Boote können Sie im Hafen anlegen sehen.

Shopping: Viele kleinere Geschäfte gibt es im Zentrum der Altstadt, aber auch große Einkaufszentren haben sich außerhalb platziert. Die einzige Ausnahme ist das neue Einkaufszentrum, das sich gegenüber der Altstadt befindet. Und neben der Kirche St. Donat, gibt es einen kleinen Markt mit Ständen, an denen man Souvenirs und Sachen für den Strand kaufen kann.

Wie kommt man nach Zadar:

Mit dem Auto: Autobahn A1 von Zagreb in Richtung Split, Ausfahrt  Zadar I oder Zadar II – von beiden Ausfahrten sind es noch etwa 15 km zum Zentrum ..

Mit dem Flugzeug: Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Zadar, der etwa 12 km außerhalb der Stadt liegt. Ab dem Flughafen haben Sie folgende Möglichkeiten der Weiterfahrt nach Zadar (Alle Preise sind ungefähre Schätzungen, abhängig von Reisezeit, Reisetag usw.).

Airport Bus – Er fährt mehrmals täglich vom Flughafen zum Stadtzentrum, Preis pro Person  30 Kuna.
Taxi – Der Preis für eine Taxifahrt beträgt ca. 120 Kuna, vergessen Sie nicht, einen Festpreis vor der Abfahrt zu vereinbaren.

Joomla SEF URLs by Artio
FaLang translation system by Faboba