Ferienwohnung Kroatien

Buchen Sie Ihre Ferienwohnung direkt vom Vermieter

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Kroatien
Pool Haustier
Waschmaschine Sauna
Spülmaschine Sat/Kabel-TV
Kinderbett abg. Grundstück
Meerblick

Ferienwohnungen Vis, Ferienwohnung oder Ferienhaus auf Insel Vis

Vis ist eine kleine Insel in Mitteldalmatien und liegt 45 km vom Festland entfernt etwa 8 Kilometer vor der Insel Hvar. Somit ist Vis von den bewohnten kroatischen Inseln diejenige, die am weitesten draußen in der Adria liegt. Viele Jahre lang konnten Touristen die Insel nicht betreten, denn es handelte sich um militärisches Gelände. Diese Abgelegenheit hat auch dazu beigetragen, dass Vis nie von Touristen überschwemmt wurde und seine ursprüngliche mediterrane Atmosphäre und seine wilde und oft noch unberührte Natur bewahren konnte. Und so hat diese „geheime Insel“, über die so manches gemunkelt wurde, heute wunderschöne Strände und unglaublich blaues und kristallklares Meer an ihrer Küste.

Von Split aus verkehren täglich eine Autofähre und eine Schnellboot-Linie (Katamaran), die den Hauptort der Insel, die kleine Stadt Vis, anfahren. Am Fähranleger werden diejenigen Besucher, die nach dem Ort Komiza oder zu einem anderen Dorf auf der Insel weiterreisen müssen, von Bussen erwartet. Während der Hauptsaison macht die internationale Autofähre zwischen Split und Ancona ebenfalls Halt auf Vis.

Insel-Vis-2

Ausflüge in die Natur werden alle diejenigen begeistern, die gestresst von der Hektik des Alltags und der Großstädte hierher kommen. Weinberge, Olivenhaine, schöne Landschaften und eine herrliche Aussicht vom höchsten Berg der Insel - Hum, 587 m - auf die umliegenden kleinen Inseln des Archipels von Vis (Bisevo, Jabuka, Palagruza ...) erwarten sie. Wenn das Wetter klar ist, sieht man von hier aus bis nach Italien. Bleiben Sie einmal bis zum Abend oben und sehen Sie sich den Sonnenuntergang an, ein Bild, das Ihnen für lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.

Die Stadt Vis wurde durch ihre Fährverbindung zum Festland zur größten Ansiedlung auf der Insel. Sie erstreckt sich entlang einer großen Bucht und hat so eine der längsten Meerespromenaden von allen Städten in Kroatien. Ein abendlicher Spaziergang auf dieser Promenade gehört unbedingt zu einem Aufenthalt in Vis. Auch bei Segelsportlern und Besitzern von Motorbooten erfreut sich Vis großer Beliebtheit. Am Nachmittag veranstalten sie eine regelrechte Rallye, um die besten Anlegeplätze entlang der Promenade zu bekommen. Abends treffen sich die Menschen in den Restaurants und Bars entlang dieser Promenade und man hat oft die Gelegenheit, den Einheimischen beim Singen einer Klapa zuzuhören.

Insel-Vis-3

Der zweite wichtige Ort ist Komiza, das auf der gegenüberliegenden Seite der Insel liegt. Komiza ist einer der schönsten Orte in Kroatien. Von hier aus fahren täglich Taxi-Boote zu der kleinen Insel Bisevo, die 5 km entfernt liegt. Auf Bisovo befindet sich eine der bekanntesten touristischen Attraktionen Kroatiens, die Blaue Grotte. Ihren Namen hat sie von wunderbaren Lichtreflexen, die durch die Sonne entstehen. Wenn die Sonne scheint und das Meer ruhig ist, taucht das Sonnenlicht, das durch die Höhlenöffnung, die unterhalb des Meeresspiegels liegt, eindringt, das Innere der Grotte in einen leuchtenden blauen Farbton, der jeden Besucher verzaubert.

Geschichte der Insel Vis:

Vis war bereits in der Antike besiedelt und zählt zu den ältesten Ansiedlungen Kroatiens. Dionysius der Ältere, der Tyrann von Syrakus, gründete hier im 4. Jh.v.Chr. die damals größte Stadt Dalmatiens, die griechische Kolonie Issa. Funde aus dieser Zeit werden im Archäologischen Museum in Vis aufbewahrt.

Issa war ein unabhängiger Stadtstaat und das städtische sowie auch kommerzielle Zentrum der Adria, das auch eigene Münzen geprägt hat. Bis zum 1. Jahrhundert v. Chr., als es ein Teil des Römischen Reiches wurde, war Issa unabhängig. Danach verlor es zwar an Bedeutung, hatte aber immer noch eine strategische Position, denn man konnte von hier aus wichtige Schifffahrtsstraßen kontrollieren.Im 7. und 8. Jahrhundert kam Issa zu Kroatien, dessen Bevölkerung sich mit den Bewohnern von Issa mischte und später den Namen nach Vis umänderte.

Insel-Vis-4

Im Mittelalter war die Insel zunächst unter byzantinischer Herrschaft und wurde anschließend ein Teil Kroatiens. Im Jahr 997 erfolgte ein Angriff von Venedig. Als König Ladislaus von Neapel im Jahr 1409 seine Rechte auf Dalmatien an Venedig verkaufte, kam auch die Insel Vis unter venezianische Herrschaft (1420). Da immer wieder Piraten die Küstenorte überfielen, wurden die Siedlungen hauptsächlich im Inselinneren errichtet und nur die größeren Orte findet man an der Küste:

Komiza und das heutige Vis:

Der Hauptort war ehemals Velo Selo. Gegen Ende des 16. Jahrhunderts haben die Truppen des neapolitanischen Königs Ferrante I. die Insel verwüstet. Nach dem Fall Venedigs kam sie von 1797 – 1805 unter die Herrschaft von Österreich, dann von 1805-1811 unter die Herrschaft von Frankreich, von 1811-1814 unter die Herrschaft von England, das hier einen Seestützpunkt baut, und von 1814-1918 wieder unter die Herrschaft von Österreich.

Bei Vis fand im Jahre 1866 eine der größten Seeschlachten zwischen der italienischen und der habsburgerischen Kriegsmarine statt, bei der die Habsburger gesiegt haben. Der Tag ist noch heute ein Gedenktag in Vis (20. Juli). Nach der italienischen Besetzung von 1918-1920 kam die Insel wieder zurück an das Mutterland. Im Zweiten Weltkrieg war 1944 in einer Höhle im Inneren der Insel der Generalstab der Partisanenarmee unter der Führung von Josip Broz Tito untergebracht.

Die strategische Bedeutung von Vis war wieder einmal bewiesen. In provisorischen Flüchtlingslagern warteten hier die Menschen auf ihre weitere Verbringung nach Italien und Ägypten. Vis war die Basis der Flugzeuge und Marine der Alliierten Streitkräfte (heute noch besuchen britische Kriegsveteranen jährlich einmal die Insel für ein Cricket-Spiel). Es war ein Ort der Kämpfe gegen die Italiener und die Deutschen, der Ort, von dem aus die gesamte Kommunikation zu den Alliierten stattgefunden hat und ein Ort, an dem Verträge unterzeichnet wurden. Der besonderen Bedeutung, die Vis im Kampf gegen die Unterdrücker hatte, verdankt es auch seine besondere Stellung in der Zeit des Friedens.

Insel-Vis-5

Nach dem Krieg nutzte die Jugoslawische Volksarmee die Insel als ihren Haupt-Flottenstützpunkt. In den folgenden 45 Jahren gab es überwiegend Bewohner, die im militärischen Dienst standen, denn ausländischen Touristen – aber auch den Einheimischen - war der Zutritt verboten. Es gab keine Investitionen in die Wirtschaft, alles war auf das Militär ausgerichtet. Das einzige, womit die wenigen zivilen Bewohner der Insel ihren Lebensunterhalt erwirtschafteten, war etwas Weinbau und Fischerei. Das Foto unten zeigt einen U-Boot-Tunnel auf der Insel (in der Nähe der Stadt Vis), den man noch heute sehen kann. Er ist Teil eines unterirdischen Tunnel-Systems, in dem die Soldaten lebten und arbeiteten.

Nachdem Kroatien unabhängig wurde, hatte es praktisch keine Flotte mehr, und so wurden die meisten dieser Einrichtungen und die vielen verlassenen Gebäuden für zivile Zwecke, einschließlich moderner Happenings, genutzt. Nur ein Teil auf dem Hum, dem höchsten Berg der Insel, wird auch heute noch für militärische Zwecke genutzt.

Kulturelles:

Diese kleine Insel bietet viele sehenswerte Dinge, sowohl in den Küstenstädten, als auch in den Dörfern tiefer im Landesinneren.Stadt Vis, das antike Issa, wurde nach einem genauen städtischen Plan gebaut. Am wichtigsten sind die Thermen, Nekropole, Theater und der Hafen. Auch das sakrale Erbe ist sehr reich, es gibt viele Kirchen überall auf der Insel und auch ein schönes Franziskanerkloster.

Vis war ein attraktiver Ort für viele reiche und adelige Familien – noch heute kann man ihre Villen bewundern: Jaksa, Dojmi, Delupis und Hektorovic. Da es ein wichtiger strategischer Punkt war, gibt es auch noch einige Festungen aus venezianischer, britischer und österreichisch-ungarischer Zeit. Allerdings ist das bekannteste Denkmal seit dem Zweiten Weltkrieg Titos Höhle und die vielen unterirdischen Tunnel, die danach von der jugoslawischen Armee für ihre Fahrzeuge benutzt wurden.
Das Meer um Vis, insbesondere bei Komiza, ist reich an Fisch.

Seit jeher hat diese kleine Stadt eine besondere Fischfang-Tradition und es gibt ein besonderes Fischerboot, das hier entstanden ist – die Falkusa. Dass es ein gutes Boot ist, besagt schon die Tatsache, dass es noch bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts verwendet wurde. Was die kulturellen Veranstaltungen angeht, so empfehlen wir das Komiza-Sommer-Festival, bei dem Sie die traditionellen Lieder der Männer-Chöre von Komiza hören können.

Insel-Vis

Was man auf Vis entdecken kann:

Insel Vis hat keine große Oberfläche, aber es ist doch mehr als ein Tag notwendig, um alles zu sehen, was interessant ist. Jahrhunderte lang haben die Natur und der Mensch das Land geformt und so hat die Insel nicht nur eine außergewöhnliche Küste, sondern auch ein Hinterland, das zu entdecken sich lohnt.

Stadt Vis – Sie ist die Hauptstadt und der größte Ort auf der Insel. Vis liegt in einer großen und natürlich geschützten Bucht, die den Ort vor den Einflüssen des schlechten Wetters und der offenen See weitgehend bewahrt. Der Tourismus begann sich erst vor etwa 15 Jahren zu entwickeln, nachdem das Militär den Ort verlassen hatte und Stadt und Insel für Touristen zugänglich wurden. Die Überreste der militärischen Objekte im Nordwesten und Nordosten der Bucht von Vis sind heute noch Zeugen dieser Zeit, als die jugoslawische Armee hier war. Aber auch aus der älteren Vergangenheit findet man noch zahlreiche Denkmäler. Machen Sie einen Spaziergang durch die historischen Gassen der Stadt, nachdem Sie den Tag an einem der schönsten Strände von Vis verbracht haben.

Komiza - Dieses kleine malerische Städtchen liegt in einer Bucht an der Westküste der Insel Vis, dahinter befindet sich der höchste Berg der Insel, er heißt Hum. Strände und Fischerei: Komiza ist für zwei Dinge bekannt – seine herrlichen Kies- und Sand-Strände in unberührter Natur und für seinen Fischreichtum, der nach dem Tourismus der wichtigste Wirtschaftszweig ist. Im Haupthafen sieht man viele Fischerboote und sie sind oft schwer mit frischem Fisch beladen, wenn sie nach einem reichen Fang zurückkehren.

Insel-Vis-Komiza

Bisevo - Diese kleine Insel vor Komiza ist weltweit berühmt für ihre Blaue Grotte (Modra spilja) in der Bucht Balun an der Ostküste. Man kann die Grotte nur mit kleinen Booten oder schwimmend erkunden und auch nur bei gutem Wetter. Es fahren Taxi-Boote aus Komiza täglich nach Bisevo. Die Blaue Grotte ist besonders interessant für Taucher und in den letzten Jahren fanden sogar Hochzeiten hier statt, wenn um die Mittagszeit bei ruhigem Meer die Sonnenstrahlen durch den Eingang der Grotte zum Meeresboden einfallen und dort blaue Reflexe erzeugen und die Felsen silbern leuchten lassen.

Rukavac – Es handelt sich um ein ehemaliges Fischerdorf, das heute ein Touristenzentrum ist und etwa 10 Kilometer entfernt von der Stadt Vis liegt. Seine natürliche Lage macht den Ort zum sichersten Hafen am südlichen Teil der Insel. Wenn Sie schöne Strände suchen, ist Rukavac die beste Wahl. Unter den vielen Stränden findet man den Sandstrand "Srebrena", der sehr beliebt ist und zu den schönsten Stränden Dalmatiens gehört. Das Übernachtungsangebot ist hier sehr gut und die Ferienwohnungen und Apartments sind von hoher Qualität. Auch besteht die Möglichkeit, kleine Motorboote mieten, mit denen man großartig die nahen Buchten und Inseln erkunden kann. Der Ort selbst hat einen Markt und ein Restaurant, in dem Sie lokale Spezialitäten und den exzellenten Wein von Vis genießen können.

Milna - Dieses kleine Dorf liegt nahe bei Rukavac und ist auch für seine schönen Natur-Strände bekannt. Es gibt sowohl Kies- als auch Sandstrände, Sie haben also die Wahl. „Zaglav" ist einer der schönsten Sandstrände in dieser Region, zusammen mit "Srebrena" bei Rukavac. Die Bucht Milna ist ein ideales Reiseziel für alle, die einen eher ruhigen Familienurlaub in wunderschöner natürlicher Umgebung suchen. Die freundlichen Gastgeber und qualitativ hochwertige Ferienwohnungen und Apartments in privaten Häusern garantieren einen unvergesslichen Urlaub auf dieser schönen Insel.

Weinberge - Die Weinberge von Vis zählen zu den besten in Dalmatien, auch wegen ihrer Lage in der unberührten Natur. Einheimische Reben, die hier angebaut werden, sind: Plavac mali (in Stončica, Smokova, Tiho gewachsen Klammer polje - Kulor, Vagon, Borovo polje, Ljubišće Velo und Malo, Milna, Zaglav, Podstražje und der Insel Bisevo). Die Weinberge liegen meistens im Inneren der Insel und in den letzten Jahren haben ein paar Winzer kleine Konobas oder Restaurants eröffnet, in denen Sie ihre Erzeugnisse probieren können. Die Gastgeber sind sehr freundlich, es kommt oft vor, dass der Weinbauer sich zu seinen Gästen setzt und sich mit ihnen unterhält.

Unterkunft in Stadt Vis:

Außer einem Hotel in der Stadt Vis, ist die einzige Art von Unterkunft in Vis bei privaten Vermietern zu finden. Die Auswahl an Ferienwohnungen auf der Insel Vis ist im allgemein gut, vor allem in den charmanten alten Steinhäusern kann man sehr schön wohnen. Die meisten Ferienwohnungen findet man in der Stadt Vis und in Komiza, aber selbstverständlich gibt es auch in den kleineren Ortschaften auf der Insel Vis überall Ferienwohnungen und Apartments, in denen Sie einen schönen Urlaub mit dem entsprechenden Komfort verbringen können.

Insel Vis Ferienwohnung

Strände auf der Insel Vis:

Die Strände auf Vis sind ideal für alle, die Frieden und die Ruhe, unberührter Natur und kristallklares Meer suchen. Die ganze Insel hat viele phänomenale Strände mit Sand, Kies oder auch Felsplateaus – hier findet man wirklich alle Arten von Strand. Die besten Strände sind oft versteckt in kleinen Buchten und so empfehlen wir Ihnen, sich eines der kleinen Motorräder zu mieten, die in fast jedem Ort auf der Insel angeboten werden – das ist der einfachste Weg, um die besten Plätze zu erreichen.

Die Stoncica-Bucht ist eine der schönsten Buchten und hat einen Strand wie auf Hawaii. Die Bucht liegt 6 Kilometer von der Stadt Vis entfernt an der nordöstlichen Küste der Insel. Ihre sandige Bucht ist ideal für Familien mit Kindern. Auch hier können Sie eine Unterkunft mieten und ein Essen in netten einheimischen Restaurants genießen. Es ist der perfekte Ort für alle, die Ruhe und einen Urlaub abseits der Zivilisation suchen. Kein Telefon, kein fließendes Wasser – aber Regenwasserzisternen. Stoncica ist auch ein guter Liegeplatz für Bootsfahrer.

Zaglav ist der größte Sandstrand auf der ganzen Insel und wahrscheinlich auch der schönste. Er liegt in der Nähe des Dorfes Milna. Um ihn zu erreichen, gibt es zwei Möglichkeiten: mit dem Taxi-Boot von Milna aus oder zu Fuß in 10 Minuten entlang der Küste. Es gibt auch ein Restaurant hier und wer möchte, kann sich eine Unterkunft mieten. Boote können ebenfalls sehr gut anlegen, denn der Untergrund ist sandig.

Srebrena – Er befindet sich in dem Dorf Rukavac in der Nähe von Milna. Es ist ein besonders schöner weißer Kieselstrand von dem viele sagen, er sei einer der schönsten Strände an der Adria.

Restaurants auf Vis:

Vis ist in vielerlei Hinsicht eine traditionelle Insel, aber vor allem in Bezug auf die Gastronomie. Die angebotenen Gerichte sind vor allem Fische und Meeresfrüchte, die hier im saubersten Teil der Adria gefangen werden. In den letzten Jahren hat sich mehr und mehr der Agrotourismus im Inneren der Insel entwickelt, und bereits 10 Häuser auf Vis und Bisevo bieten ihre lokalen kulinarischen Spezialitäten an (selbstgebackenes Brot – die Komiska pogaca - , Gerichte unter der Peka (einer Eisenhaube), Sardinen auf dem Grill, Bohnen und Nudeln mit einem Fisch-Eintopf - Brodetto), dazu kann man den einheimischen Wein trinken, der hier angeboten wird. Es ist nicht möglich, sich die traditionellen Gerichte ohne Fisch vorstellen.

Hier sind einige unserer Lieblings-Restaurants auf der Insel Vis:

JASTOZERA - In Komiza gelegen, lädt das Restaurant Jastozera Sie mit seinem charmantes Interieur aus vergangenen Zeiten ein. Ehemals war es ein Ort, an dem Langusten (jastog = Langusten) in Kisten mit Stroh verpackt und für den Weitertransport gelagert wurden. Die Spezialität des Restaurants ist es, dass die Langusten mit einem kleinen Boot aus dem Meer geholt werden, wo sie in Reusen lebend gehalten werden. Das Essen ist großartig, vor allem die Langusten. Ebenso die Weinauswahl. Wir empfehlen eine Reservierung im Voraus!

Agro-Tourismus Darko – Es handelt sich um einen von den vielen Kleinbetrieben, die man in den Dörfern auf der ganzen Insel findet. Das Interesse für diese Art des Tourismus steigt ständig und somit wächst auch dessen Qualität. Am besten fragt man einen Einheimischen nach dem Weg. Bei Darko finden Sie Natur pur und auch die Produkte sind aus eigener Herstellung. Das Haus befindet sich in dem Dorf Zena Glava und serviert werden ausschließlich selbst gemachte Spezialitäten: Obst und Gemüse ohne Pestizide und aus dem eigenen Garten, Oliven und Olivenöl, Ziegenkäse, Wein – und selbstverständlich gibt es auch Fischspezialitäten.

Unterhaltung und Nachtleben:

Vis ist nicht die Insel der wilden Partys, schlaflosen Nächte und lauter Musik. Es ist eine Insel des Friedens und der Ruhe, die wunderschöne Natur und große Geschichte bietet. Hier ist der Ort, wo der Mensch so sehr, dass es "weh tut", ausruhen kann. Es gibt aber auch ein paar nette Cafés und Bars, von denen einige auch längere Öffnungszeiten haben – aber keinen von diesen größenwahnsinnigen Clubs oder Cocktailbars.

Im Sommer finden auf Vis vor allem Konzerte statt. Auch das Sommerkino in der Stadt Vis sollten Sie nicht verpassen. Wenn Sie uns ein Kino in ihrem Ferienort empfehlen können, so würden wir uns über eine Information dazu sehr freuen.

Auch Fahrrad fahren ist auf Vis sehr beliebt, obwohl die Landschaft ziemlich anspruchsvoll zu fahren ist. Aber es ist wirklich eine perfekte Art, um die Insel zu erkunden. Räder, Autos und andere Transportmöglichkeiten können in der Stadt Vis neben dem Fährhafen gemietet werden.

Vis bietet vielfältige Sport- und Erholungsmöglichkeiten, angefangen von Tauchen, Paragliding, Angeln und nautischem Tourismus findet man hier wirklich alles vor.

Shopping:

Die Märkte in Vis, Komiza, Rukavac und Milna sind täglich geöffnet während der Sommermonate. Sie können fangfrischen Fisch direkt bei den ankommenden Fischern im Hafen kaufen, allerdings sollten Sie dafür früh aufstehen. Obst, Gemüse, Olivenöl, Wein und andere hausgemachte Produkte findet man auf den kleineren Märkten in Vis und Komiza oder bei den Einheimischen, die ihre Produkte an der Straße anbieten.

Joomla SEF URLs by Artio
FaLang translation system by Faboba